Architektur für Natur - nicht nur - Natur für Architektur


DIESE SEITE IST NICHT MEHR AKTUELL.

BITTE BESUCHEN SIE MEINE NEUE SEITE FÜR GEOMANTIE UND GEOMANTISCHE ARCHITEKTUR:


Natur für Architektur?
 
Das ist "Natur", die die Optik unserer Gebäude unterstreicht oder hervorhebt, die mißlungenes gnädig bedeckt,
das ist die Begrünung, die eine triste Fassade belebt, das sind die kunstvoll geschnittenen Heckenkugeln auf einer Ballustrade.

Was aber ist Architektur für Natur ?

Architektur welcher Art auch immer ist stets ein Eingriff in die Natur, eine Zerstörung. Bagger rollen an und reissen tiefe Löcher in unberührtes Gelände, schwere Fahrzeuge verwüsten den Lebensraum von Pflanzen und Tieren.

Das Ziel sollte sein:

  • Der Eingriff so gering wie möglich.
  • Der Prozess so kurz wie möglich.
  • Die Einfügung so gut wie möglich.
  • Optimale Flächenausnutzung.
  • Großzügiges Wohnen unter Verbrauch geringstmöglicher Fläche.
  • Kompaktes Bauen.
  • Gebäude mit geringstem Energiebedarf.
  • Schonender Umgang mit den Resourcen.
  • Geringe Flächenversiegelung und Ausgleich für notwendige Versiegelung durch Maßnahmen wie Dachbegrünung, Fassadenbewuchs und naturbelassene Gärten.


Das sind unsere Zielvorstellungen.
Das ist unser Versuch, die Natur nicht immer weiter zu verdrängen, sondern Architektur und Natur in Einklang zu bringen.


Wir hoffen auch auf Sie !